Remote Work als Bereicherung für die Beratungsbranche

Startseite / Business Insider News / Remote Work als Bereicherung für die Beratungsbranche

Veröffentlicht am 04.03.2019

Das Erkennen von Möglichkeiten der Kosteneinsparung und die Steigerung der Effizienz sind nicht allein Aufgabe des Top-Managements, sondern jeden Bereichs innerhalb eines Unternehmens. Firmen sind dazu angehalten, in allen Abteilungen Ausgaben zu hinterfragen und Prozesse zu optimieren. Als Folge dessen stehen auch die Kosten für externe Beratungsdienstleistungen auf dem Prüfstand.
Im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung verändert sich zudem der Modus des Arbeitens. In diesem Zusammenhang gewinnt Remote Work, also ortsungebundenes Arbeiten, zunehmend an Bedeutung. Diese neuartige Form des Arbeitens in der Beratungsbrache ermöglicht einer Vielzahl von Kunden klare Effizienz- und Kostenvorteile.

Wesentliche Merkmale von Remote Work

Die digitale Transformation hat die Voraussetzung für eine weltweite Vernetzung geschaffen. Ein Ergebnis der fortschreitenden Digitalisierung ist das sogenannte Remote Work. Unter diesem Begriff wird im Allgemeinen mobiles, ortsungebundenes und zeitunabhängiges Arbeiten verstanden. Heutzutage werden unzählige Apps und Softwares angeboten, die es ermöglichen, die Kommunikation im Team unabhängig von Standort und Zeitzone aufrechtzuerhalten und an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Diese technologischen Lösungen dienen als Kommunikationstool (z. B. Skype Business), um den Informationsaustausch durch Telefonate und Chats mit mehreren Mitgliedern in Echtzeit zu ermöglichen. Ebenfalls dienen sie als Speicherplattformen (z. B. OneDrive) mit der Möglichkeit, Dokumente gleichzeitig von mehreren Teammitgliedern bearbeiten zu lassen und online für alle Beteiligten zugängig zu speichern. Unzählige Prozesse können mit diesen Softwares erleichert oder gar verkürzt werden. Eine räumliche und zeitliche Distanz ist kein Hindernis mehr, um als Team gemeinsam an Aufgaben und Zielen zu arbeiten.

Remote Work als Bereicherung für die Beratungsbranche

Remote Work ist ein Arbeitsmodell, welches sich zunehmend in den verschiedensten Branchen etabliert. Gerade in der Beratungsbranche generiert Remote Work vor allem Vorteile für Kunden, die externe Beratungsdienstleistungen in Anspruch nehmen. Zum einen führt die ortsunabhängige Arbeitsweise zu erheblichen Kosteneinsparungen für den Kunden, da die Reisekosten der eingesetzten Berater entfallen. Außerdem ergibt sich ein Einsparpotenzial durch den Wegfall fester Arbeitsplätze für externe Berater und die damit verbundene Bereitstellung von zusätzlichen Räumlichkeiten seitens des Kunden für das Projekt. Alle notwendigen Aufwendungen von Onboarding-Maßnahmen beschränken sich lediglich auf die Organisation von Remote-Zugängen. Künftige Projekte können somit für den Kunden kostengünstiger gestaltet werden, benötigen weniger Organisationsaufwand und generieren eine höhere Effizienz.
Zusätzlich wird eine höhere Auslastung sowie Erreichbarkeit der jeweiligen Berater generiert, da bisherige Reisezeit der verfügbaren Arbeitszeit zugerechnet werden kann. Der Entfall des Reiseaufwandes sollte unter anderem nicht nur als positiver Kostenfaktor betrachtet werden, sondern ebenfalls im Hinblick auf die Reduzierung der Umweltbelastung. Ein weiterer Vorteil ist die Steigerung der Flexibilität des Kunden bezüglich des Beratungsprojekts. Diese ergibt sich aus der kurzfristigen Bildung und gegebenenfalls Umstrukturierung des Projektteams sowie der Dauer der Zusammenarbeit. Je nach Bedarf können die Projektteams eine unterschiedliche Größe annehmen und dabei global verteilt sein. Eine weltweite Präsenz und die daraus folgende zeitliche Distanz schaffen die Voraussetzungen dafür, dass rund um die Uhr am Projekt gearbeitet werden kann. Dies wiederum sorgt für eine erhöhte Produktivität und Effizienz.

Verschiedene Lösungsmöglichkeiten zur Kompensation potentieller Nachteile

Da die eingesetzten Berater aufgrund von Remote Work nicht vor Ort auf dem Projekt sind, kann von Seiten des Kunden das Gefühl einer fehlenden Kontrollmöglichkeit entstehen. Das eingebrachte Arbeitspensum, die Ergebnisse oder die Erreichbarkeit des Beraters können aufgrund der örtlichen Trennung nicht nachverfolgt werden. Zudem bleibt ein persönlicher Kontakt zum Kunden aus oder wird reduziert. Aus diesen beispielhaften Faktoren wird erkenntlich, dass Remote Work Vertrauen voraussetzt.
Verschiedene Lösungsansätze können jedoch dafür sorgen, dass Vertrauen und Kommunikation zwischen dem Kunden und dem Berater sowie innerhalb eines Projektteams aufgebaut werden. Diese Kontrollmechanismen in Kombination miteinander ermöglichen es, Ziele und Deadlines des Projekts stets im Fokus zu behalten: tägliche Reportings, feste Erreichbarkeitszeiten sowie eine klare Antwortzeitspanne und im Voraus vereinbarte Anwesenheitszeiten vor Ort. Wenn diese Mechanismen auf Dauer nicht eingehalten werden, behält sich der Kunde das Recht vor, das Remote Work Setup zu beenden und mit dem Berater vor Ort am Projektstandort zu arbeiten.
Zur Überprüfung der Praxistauglichkeit wäre beispielsweise eine vierwöchige Testphase vorstellbar. In den ersten beiden Wochen würde hierbei onsite auf dem Projekt gearbeitet werden, anschließend würde in den Wochen drei und vier über Remote kommuniziert werden. Im Anschluss an die Pilotphase kann eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob der Kunde für die weitere Zusammenarbeit das Remote Work Setup oder eine Kombination aus Onsite und Remote Work bevorzugt.

Die Fortschreitung und Entwicklung der Digitalisierung führt zu unzähligen Möglichkeiten, sämtliche Prozesse innovativer und effizienter zu gestalten. Remote Work als Ergebnis dieser Entwicklung bietet im Bezug auf Beratungsprojekte eine Vielzahl an Vorteilen für den Kunden. Durch eine erfolgreiche Kommunikation und strukturiertes Planen lässt sich diese Arbeitsweise in den Projektteams etablieren und umsetzen. Allen voran das Kosteneinsparungspotenzial, eine höhere Auslastung des Beraters und eine Reduktion der erforderlichen Organisation beim Kunden vor Ort bieten große Chancen, die zu einer Steigerung der Effizienz innerhalb des Projekts und somit einer erhöhten Zufriedenheit des Kunden führen können.

Corinna Reibchen

CEO | passcon GmbH

Mobil +49 152 04280986
Corinna.Reibchen@passcon.de

Jakob Hahn

Senior Consultant | passcon GmbH

Mobil +49 162 2089832
Jakob.Hahn@passcon.de

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und den Datenschutzbestimmungen zu.

Abbonieren Sieunsere Business-Insider-News,um den Artikel "AFC-STUDY" als PDF herunterzuladen

Abbonieren Sie
unsere Business-Insider-News,
um den Artikel "AFC-STUDY" als PDF herunterzuladen

You have Successfully Subscribed!